14.07.2024, 17:00 Uhr: Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund! Die lasterhaften Lieder und Balladen des Francois Villon

Comédie Médiévale

Claudia Dylla: Texte / Regie; Steffen Sauer: Schlagzeug / Perkussion

Comédie Médiévale; Foto: privat

Francois Villon: Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund

Requiem für einen schrägen Vogel

Ein literarisches Meisterwerk rasant in Szene gesetzt: Berauschend, sinnlich, geheimnisvoll, erotisch, provokant, mysteriös.

Villon: Claudia Dylla (Darstellerpreis der Stadt Berlin); Bühnenmusik: Steffen Sauer / Percussion / Klänge

Der französische Nationaldichter Francois Villon, geb. 1431 in Paris, Student der Rechtswissenschaft an der berühmten Sorbonne, war ein Rebell, ein Außenseiter, ein Anarchist und Revolutionär.

Sein literarisches Werk entstand hinter Kerkermauern, im Exil oder auf der Flucht. Er widersetzte sich der Moral, der Kirche und der Staatsherrschaft seiner Zeit.

Villon suchte die Provokation, den Streit bis hin zur Messerstecherei. Villons Lyrik zeugt jedoch von einer humanen Vision: Er verurteilt Lüge, Habsucht und Heuchelei und nennt namentlich deren Vertreter. Ein Held? ein Krimineller? Ein Künstler? – alles das!

Villon`s Texte sind hochaktuell, universell und unterhaltsam.

Die „lasterhaften Lieder und Balladen“ in der Nachdichtung von Paul Zech verbreiteten sich wie ein Lauffeuer und inspirierten Generationen von Schauspielern, Sängern und Musikern.

Claudia Dylla; Foto: privat

Claudia Dylla

Claudia Dylla wurde für ihre Leistung mit dem Darstellerpreis der Stadt Berlin ausgezeichnet. In der Begründung heißt es: „Eine Künstlerin mit klarer Artikulation, feiner stimmlicher Schattierung und sensibler mimischer Präsenz.

Abgeschlossenes Hochschulstudium mit Diplom und Examen für Gesang, Schauspiel und Regie. 12 Jahre Ensemble–Mitglied an renommierten Bühnen, u.a. Opernhaus Chemnitz, Semperoper Dresden, Staatstheater Schwerin, Volksbühne Berlin.

Seit 2010 freischaffend, schreibt Claudia Dylla eigene Bühnenwerke, führt Regie und ist Lehrbeauftragte in Deutschland und Luxemburg, Daneben Konzerte und Theaterproduktionen.

Steffen Sauer; Foto: privat

Steffen Sauer

Ausbildung am Schlagzeug seit dem 13. Lebensjahr, seither kontinuierlich als Rockmusiker unterwegs, Preisträger des 35. Deutschen „Rock & Pop Preis“.

Seit 2011 widmet er sich der Faszination experimenteller Klangwelten und erweitert stetig sein Instrumentarium (orientalische Percussion in „Das Märchen vom kleinen Muck“).

Er ist Mitgründer des Parnass-Ensembles und zählt zu den ständigen Begleitern bei musikalisch–literarischen Abend.

Anmeldung erbeten unter [email protected].

Kompakt:

Jul

14.07.
17:00

Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund! – Die lasterhaften Lieder und Balladen des François Villon
Claudia Dylla / Texte, Steffen Sauer / Schlagzeug

Share this post